Banner Rückblick

Barock.Musik.Fest Herrnhut

24. und 25. September 2022

„Es ist eine alte und bekannte Sache, dass die Lieder die beste Methode sind, Gotteswahrheiten ins Herz zu bringen und darinnen zu konservieren.“

Diese Worte des Gründers der Herrnhuter Brüdergemeine, Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf, verdeutlichen prägnant seine Auffassung zum Gemeindegesang und dessen Bedeutung für das Leben und die Arbeit der Brüdergemeine. Für Zinzendorf stand das gesungene Gotteslob noch vor der Predigt. Das wirkt bis heute nach, denn die Brüdergemeine in Herrnhut zeichnet sich durch ihre Freude am Singen und Musizieren aus.

Das Barock.Musik.Fest 2022 wird sich schlaglichtartig der Herrnhuter Brüdergemeine und ihrer Musiktradition widmen. Die Concert Lecture mit Vocal Concert Dresden unter der Leitung von Peter Kopp steht im Zentrum und bringt die sogen. „Herrnhaag-Kantate“ von Philipp Heinrich Molther zur Aufführung. Verschiedene Führungen, die Vorstellung der Orgel, der Besuch einer Singstunde und die Einladung zum Gottesdienst gehören ebenso zum Programm.

Das Barock.Musik.Fest 2022 verbindet sich auf glückliche Weise mit den Jubiläumsfeierlichkeiten der Herrnhuter Brüdergemeine, die in diesem Jahr ihr 300-jähriges Bestehen feiert.

PROGRAMM

Samstag, 24. September 2022

10.00 Uhr | Führung | Aufbruch. Netz. Erinnerung – 300 Jahre Herrnhut

Führung durch die aktuelle Sonderausstellung

In ihrer Sonderausstellung zum Jubiläum präsentieren die Brüdergemeine Herrnhut, das Unitätsarchiv der Evangelischen Brüder-Unität, das Heimatmuseum der Stadt Herrnhut und das Völkerkundemuseum Herrnhut Ein- und Ausblicke in 300 Jahre Geschichte(n) der Herrnhuter und ihrer Stadt. Zahlreiche Dokumente und Objekte erzählen den Besuchern vom vielschichtigen Erbe, der regionalen und weltweiten Wirkungsgeschichte des Ortes und seinen Einwohnern.

Führung: Konrad Fischer

Karten: 5,- € | max. 15 Personen (Dauer ca. 60 min)

Hier Tickets über Reservix buchen.

Veranstaltungsort
Völkerkundemuseum Herrnhut
Goethestraße 1
02747 Herrnhut

10.00 Uhr | Herrnhuter Stadtführung

mit Kirchensaal, Gang durch die Stadt und zum Gottesacker

Ausführungen zur Geschichte von Stadt und Brüdergemeine unter besonderer Beachtung musikhistorischer Aspekte, sowie der aktuell laufenden UNESCO-Welterbe-Bewerbung

Führung: Dr. Peter Vogt

Karten: 5,- € | max. 25 Personen (Dauer ca. 90 min)

Hier Tickets über Reservix buchen.

Treffpunkt
Zinzendorfplatz
02747 Herrnhut

11.15 Uhr | Sonderführung im Unitätsarchiv

Schätze der musikalischen und liturgischen Tradition der Herrnhuter

Das Unitätsarchiv ist das historische Zentralarchiv der weltweiten Evangelischen Brüder-Unität und das heutige Provinzialarchiv ihrer Kirchenprovinz auf dem europäischen Festland. Neben den zahlreichen Dokumenten aus fast 300 Jahren Kirchen- und Missionsgeschichte, Graf Nikolaus Ludwig von Zinzendorfs Privatarchiv, einer großen Bibliothek und einer Vielzahl von ganz unterschiedlichen Sammlungen, verwahrt das Archiv eine große Musikaliensammlung, die die Musik- und Liturgietradition der Herrnhuter eindrucksvoll dokumentiert. Exemplarisch werden während der Führung einige besondere Stücke aus diesem Bestand vorgestellt.

Führung: Olaf Nippe

Karten: 5,- € | max. 15 Personen (Dauer ca. 90 min.)

Hier Tickets über Reservix buchen.

Veranstaltungsort
Unitätsarchiv der Evangelische Brüder-Unität
Zittauer Str. 24
02747 Herrnhut


Platzhalter

16.00 Uhr | CONCERT LECTURE. DIE HERRNHAAG-KANTATE VON 1739

Philipp Heinrich Molther (1714–1780)
Bringe uns, Herr, wieder zu Dir

(„Herrnhaag Kantate“)

Die sogenannte „Herrnhaag Kantate“ wurde 1739 zur Einweihung des Wohnhauses für ledige Männer („Brüderhaus“) in der Siedlung der Brüdergemeine in Herrnhaag aufgeführt. Sie thematisiert die Aussendung der jungen Männer in den weltweiten Missionsdienst und damit auch die Vision einer globalen Glaubensgemeinschaft. Der Text stammt von Graf Nikolaus Ludwig von Zinzendorf, die Komposition von Johann Heinrich Molther.

In den 1970er Jahren wurde die Kantate wiederentdeckt, transkribiert und zum 250-jährigen Jubiläum der Siedlung Herrnhaag erstmals wieder aufgeführt. Sie ist Gegenstand mehrerer wissenschaftlicher Publikationen und gilt als hervorragendes Beispiel der spezifischen Herrnhuter Musikkultur des 18. Jahrhunderts. Zugleich ist dieses Gelegenheitswerk ein prägnantes historisches Zeugnis der besonderen Herrnhuter Missionsgeschichte.

Die Aufführung der Kantate erfolgt in historisch-informierter Aufführungspraxis und wird – unerlässlich für die notwendige historische Einordnung – mit einem Einführungsvortrag und der Präsentation des sogenannten „Erstlingsbilds“, das eine bildliche Darstellung der Vision der globalen Glaubensgemeinschaft bildet, verbunden. In dieser Verknüpfung von Musik und Bild im einzigartigen Ambiente des neu sanierten Herrnhuter Kirchensaals wird sich ein intermedialer Eindruck in die dynamische Spiritualität der Brüdergemeine um 1740 entfalten.

Anne Stadler, Sopran
Clemens Heidrich, Bariton
Vocal Concert Dresden
Peter Kopp, Leitung

Dr. Peter Vogt, Einführungsvortrag

Eintritt frei | Wir bitten um eine Spende nach dem Konzert.

Veranstaltungsort
Kirchensaal der Evangelischen Brüdergemeine Herrnhut
Zinzendorfplatz
02747 Herrnhut


17.45 Uhr | Die neue Orgel – ein Meisterwerk der Orgelbaufirma Hermann Eule, Bautzen

Im Mai 2022 wurde im Kirchensaal der Brüdergemeine Herrnhut die Orgel feierlich wieder in Gebrauch genommen.
Die Schuster-Orgel aus dem Jahr 1957 war seit 2019 durch die Firma Eule Orgelbau (Bautzen) generalüberholt worden.
Dabei wurde ein drittes Manual mit einigen neuen Registern eingebaut. Diese insgesamt 11 neuen Stimmen sind durchaus ein außergewöhnlicher Zuwachs, der zugleich frühe „Herrnhuter“ Wurzeln hat: David Tannenberg, der 1728 in Berthelsdorf geboren wurde und als junger Mann mit Herrnhutern nach Nordamerika ging, hat dort mit der ersten größeren Orgelbauwerkstatt Geschichte geschrieben. Berühmt sind bis heute seine für den Gemeindegesang besonders geeigneten Stimmen. Sie wurden zum Inbegriff der frühen Kirchenmusik in den Vereinigten Staaten. Einige dieser „Tannenberg-Register“ erklingen nun erstmals auch in Europa und bereichern als weitgereistes Erbe nunmehr die Kirchenmusik der Brüdergemeine in Herrnhut.

Kantor Alexander Rönsch

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

Veranstaltungsort
Kirchensaal der Evangelischen Brüdergemeine Herrnhut
Zinzendorfplatz
02747 Herrnhut

19.00 Uhr | Singstunde

Das Singen gehört in der Brüdergemeine zu jeder Versammlung, zu jedem Gottesdienst dazu. Das gemeinsame Loben und Danken, Bitten und Flehen zu Gott mit Liedern ist so wichtig, dass es dafür auch eine eigene Form gibt: die Singstunde, ein Liedgottesdienst, bei dem die Gemeinde Liedverse singt, die thematisch zu einem Bibelwort ausgesucht werden. So entsteht eine „Liedpredigt“, die keiner weiteren Auslegung mehr bedarf. Dies entspricht der Erfahrung, dass die gesungenen Lieder den Glauben oft viel direkter ins Herz bringen als jede noch so gute Predigt.

Umrahmend erklingen Werke von Theodor Reinhold, Johann Christian Geisler und Christian Gregor

Vocal Concert Dresden
Dresdner Instrumental-Concert
Peter Kopp, Leitung

Dr. Peter Vogt, Liturg

Veranstaltungsort
Kirchensaal der Evangelischen Brüdergemeine Herrnhut
Zinzendorfplatz
02747 Herrnhut


Sonntag, 25. September 2022

9.30 Uhr | PREDIGTVERSAMMLUNG MIT ORGELMUSIK
Sonntagsgottesdienst nach Ordnung der Brüdergemeine

anschließend Kirchenkaffee

Dr. Peter Vogt, Predigt
Kantorin Christiane Rönsch, Orgel

Veranstaltungsort
Kirchensaal der Evangelischen Brüdergemeine Herrnhut
Zinzendorfplatz
02747 Herrnhut

Sie sind nicht angemeldet

© Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.

MBM Logo rechte Spalte